19. Merseburger DEFA Filmtage

„Weltall, Erde, Trick“ – 12. bis 14. April 2024

35,10,0,50,1
25,600,60,0,3000,5000,25,800
90,150,1,50,12,30,50,1,70,12,1,50,1,1,1,5000
0,2,0,0,2,40,15,5,2,1,0,20,0,1
Sponsorentreffen 2023 - 1
Sponsorentreffen 2023 - 1
Sponsorentreffen 2023 - 2
Sponsorentreffen 2023 - 2
Sponsorentreffen 2023 - 3
Sponsorentreffen 2023 - 3
Sponsorentreffen 2023 - 4
Sponsorentreffen 2023 - 4
Sponsorentreffen 2023 - 5
Sponsorentreffen 2023 - 5

Erfolgreiches Sponsorentreffen vor den 18. DEFA-Filmtagen

von Halina Czikowsky

Für den 14. März 2023 hatte der Förderverein Kino Völkerfreundschaft e.V. alle Sponsoren der 18. Merseburger DEFA-Filmtage in das Domstadtkino eingeladen. Über 40, vorwiegend aus der Region Merseburg, unterstützen die diesjährigen Merseburger DEFA-Filmtage. Dabei sind kleinere Handwerkerfirmen oder Geschäfte, Bürgerinnen und Bürger der Stadt, aber auch größere Firmen sowie Institutionen.

Udo Schenk wurde herzlich aufgenommen

Als Gast konnten wir Udo Schenk begrüßen. Mir war der Schauspieler bei den Tagen der deutschen Sprache in Bad Lauchstädt aufgefallen. In der szenischen Lesung zu Schillers „Wallensteins Tod hatte er zwei Personen „gelesen“ und diese nur mit seiner Sprache so eindeutig gekennzeichnet, dass ich mir dachte „Kunst kommt von Können“ und ihn laden wir ihn zu unserem Sponsorentreffen in Vorbereitung der Filmtage 2023 ein. Er hatte auch sofort seine Zusage gegeben, vorausgesetzt kein Drehtermin für „In aller Freundschaft“ kommt hinzu. Udo Schenk war an diesem Abend sofort „aufgenommen“ und in viele Gespräche plus Fotos vertieft. Den DEFA-Film „Dach überm Kopf“ sah er sich gemeinsam mit unseren Gästen mit großem Vergnügen an. Da ich neben ihm saß, konnte ich sehen, wie er schmunzelte.

Hausfrauenart dominierte Leckereien auf dem Buffet

Zu unseren Sponsorentreffen gehört ein Büfett, das nach Rezepten aus dem DEFA-Kochbuch vorbereitet wird. Diesmal stand auf dem Büfett im Foyer des Domstadtkinos ein Kartoffel-Matjes-Salat nach Hausfrauenart aus dem DEFA-Film mit Rolf Herricht „Der Reserveheld“. Die Buletten wurden im DEFA-Film „Einfach Blumen aufs Dach“ zubereitet, natürlich ebenfalls nach Hausfrauenart. Die Schnittchen wurde im DEFA-Film „Bis daß der Tod Euch scheidet“ – zu den diesjährigen Filmtagen im Domstadtkino zu sehen – serviert. Und es wurde keine Mühe gescheut, um einen originalen Apfelkuchen mit Borsdorfer Äpfeln auf den Tisch zu stellen, das Rezept stammt aus  „Sieben Sommersprossen“.  Alle waren des Lobes voll und so blieb am Ende nichts übrig.

© 2020 Förderverein Kino Völkerfreundschaft Merseburg e.V.

 

© 2018 Your Company. Designed by JoomShaper
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.