13. Merseburger

DEFA Filmtage 09.-11.03.2018

 

 

Preiswürdig!
Förderverein erhält Preis für Merseburger DEFA-Filmtage

Merseburg, 05.12.2017.
Einer von drei Programmpreisen 2017 der DEFA-Stiftung ging an den Förderverein Kino Völkerfreundschaft Merseburg e.V.. Er wurde dem Verein am 01. Dezember 2017 in der Berliner Akademie der Künste überreicht. Damit würdigt die Stiftung die Macher aus Merseburg, die nicht nur das Domstadtkino vor dem Verfall retteten, sondern der Spielstätte mit einem klugen Nutzungskonzept auch eine neue Bedeutung zuwiesen: Einmal jährlich dreht sich hier alles um den DEFA-Film.



„Das kuratorische Konzept“, so Dorett Molitor in ihrer Laudatio, „beinhaltete von Anbeginn an Gespräche mit Gästen und Schulvorstellungen, in denen Filme als historische Quelle der DDR-Wirklichkeit zur Diskussion gestellt werden….“

„Für uns ein schöner Moment“, freut sich Initiatorin Dr. Halina Czikowsky vom Förderverein Kino Völkerfreundschaft Merseburg e.V. „zumal im Publikum viele der Künstler saßen, die schon einmal bei uns zu Gast waren.“ Das Preisgeld von 5.000 Euro investiert der Verein in die nächste Auflage der Filmtage.

Halina Czikowsky verrät: „Unter dem Motto „Jetzt schlägts 13! wartet unser Festival vom 09. bis zum 11. März 2018 mit einem breiten Spektrum an Genres wie noch nie und spannenden Gesprächspartnern auf.“

 

Hintergrund: Die DEFA-Stiftung mit Sitz in Berlin erhält die Filme der DEFA und macht sie als Teil des nationalen Kulturerbes für die Öffentlichkeit nutzbar.

Sie fördert die deutsche Filmkunst und Filmkultur durch die Vergabe von Projektmitteln, Stipendien und Preisen.

Jährlich lobt sie neben einem Preis für das filmkünstlerische Lebenswerk, einem für herausragende Leistungen im deutschen Film und einem Förderpreis für junges Kino auch drei Programmpreise aus.

zur Laudatio